Ernennung von Maria Stahl zum Ehrenmitglied

Im Jahr 2011 veranstaltete der TV Ebern einen Vereinsehrenabend. Hier wurden unter anderem langjährige Mitglieder geehrt. Höhepunkt des Vereinsehrenabends war wieder einmal die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an zwei verdiente Mitglieder, die sich in außergewöhnlicher Weise und über viele Jahre zum Wohle des Vereins eingesetzt haben.

Ehrenmitglieder des TV Ebern im Jahr 2010 - Norbert Glock und Maria Stahl

Ehrenmitglieder des TV Ebern im Jahr 2010 - Norbert Glock und Maria Stahl

Wie hoch diese Ehrung einzuschätzen ist, zeigt sich auch daran, dass sie nicht vom Vorstand oder Turnrat, sondern von der Mitgliederversammlung verliehen wird. Die Ehernwürde wurde Maria Stahl (Turnen) und Norbert Glock (Fußball) zuteil. Der Vorstand gab in seiner Laudatio dabei einen kurzen Überblick zu deren Tätigkeiten im Verein:

Frau Maria Stahl

Maria Stahl vom TV Ebern mit FahneMaria Stahl vom TV Ebern mit Fahne

Sie wurde aufgrund ihrer großen Verdienste um die Turnabteilung des TV 1863 Ebern zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Frau Stahl ist Mitglied des TV Ebern seit Januar 1950, also seit inzwischen 60 Jahren.

Sie hat lange Jahre das Mädchen- und Frauenturnen mit großem Erfolg geleitet. Im Protokoll der Mitgliederversammlung vom 07. Mai 1960 findet sich ein interessanter Eintrag. Hier stellt  der 1. Vorsitzende August Hermsdörfer fest, „dass die Turner durch den Saalabbruch im Streitsgarten ihren Turnsaal verloren haben. Der Turnbetrieb wird z.Zt. behelfsmäßig im Kreisjugendheim weitergeführt. Besonderen Dank sprach er dem Turnbruder Josef Schmitt und der Turnerin Maria Spitlbauer aus, die sich tatkräftig um den Turnbetrieb bemühten.“ Es war eine Zeit, in der es sicherlich nicht leicht war, den Sportbetrieb aufrecht zu erhalten. Welch wichtige Rolle sie damals in der Turnabteilung hatte, wird aus den Bildern dieser Zeit deutlich.

Maria Stahl vom TV Ebern mit Turner-Mädchen

Diskutieren Sie mit uns über diesen Artikel!

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.